Aktuelles

Sonntagsgruß zum 4.7.2021

Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir. Apostelgeschichte 17,27 Monatsspruch Juli 2021

Liebe Gemeindemitglieder von Krefeld-Nord,
die Sommerferien haben gerade begonnen, der Inzidenzwert sinkt – und liegt schon länger unter 10, die lang ersehnten Lockerungen tun der Seele gut.
Erleichtert und vorsichtig und mit Bedacht gehen wir in den Sommer, genießen das, was geht – Kontakte bekommen wieder eine Chance.
Gern sind und bleiben wir mit Ihnen in Kontakt – in, vor und nach den Gottesdiensten, über Telefon oder Mail, und über unsere homepage. Den Sonntagsgruß wollen wir zumindest in die Sommerpause schicken – und hoffen, dass wir ihn auch nach den Sommerferien nicht mehr „brauchen“.
Doch erst einmal ist Sommer. Ich liebe es, im Meer zu schwimmen. Die Wellen tragen mich, die Sonne wärmt auch im Wasser meine Haut. Es ist so schön, so ursprünglich schön ist das. Selbst wenn es regnet und das Meer nicht so sanft ist: Ich mag es. „Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir“ (Apostelgeschichte 17,27). Ich spüre, eingehüllt von Gott zu sein, ganz nah und direkt.

Paulus erzählt in Athen von seinem Gott, er geht dafür zum Areopag, dem Ort der Weisheit, Ästhetik, Toleranz atmet. Dort hofft er beschreiben zu können, was Gottes Nähe bedeutet, wie sich das anfühlen kann. Der streng wirkende Paulus stellt sich genau auf die Menschen ein, die er erreichen will.

Spüren Sie es, wenn Sie von etwas ganz umschlossen und begeistert sind? Ein Sommerwald, in dem man die Sonne regelrecht riechen kann, die Ruhe hört und Wind eine Seite in uns zum Klingen bringt. Jede Faser meines Körpers genießt, staunt – Gott wird zu einem Teil von mir. Dann aber gibt es Gewitter und stürmische Fluten, Windbruch und Borkenkäfer, vertrocknete Wälder. Nichts mit Begeisterung, Gott scheint doch recht fern.

Ich weiß aber, wie das Meer ist, wie sich Moosbett anfühlt, wie großartig es ist, Wissen, Erkenntnis aufzusaugen, Schönheit zu entdecken. Gott ist nicht fern von mir. Ich brauche diese Gewissheit, um Unwetter des Lebens, Stürme des Alltags zu überstehen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Ferienzeit und einen gesegneten Sommer!
Bleiben Sie gesund und zuversichtlich! Gott befohlen! Pfarrerin Angelika von Leliwa und Pfarrer Christoph Tebbe

Segenswunsch – Segenslied
Segne uns mit der Weite des Himmels,
segne uns mit der Wärme der Sonne,
segne uns mit der Frische des Wassers,
himmlischer Vater, segne uns.
Segne, Vater, tausend Stern,
segne, Vater, unsre Erde,
segne, Vater, Meer und Land,
segne, Vater, Herz und Hand. Amen.

Sommerabende in Thomas Freitagabend im Juli 19-21 Uhr (2.7., 9.7., 16.7 und 23.7.2021)
Die Kirche ist auf zum – Innehalten - Kerze anzünden - Stillen Gebet
Im Innenhof mit Sitzmöglichkeit auf Abstand - zum netten Kontakt - Leute treffen - Pläuschchen halten - bei einem Glas Wasser oder einem Glas Wein
Einfach kommen … Einfach da sein …. Jeder ist willkommen!

zurück

Sie haben Fragen zu einem Event oder einer Aktivität ? Kontaktieren Sie uns